“Stranger Things”-Star Shannon Purser outet sich als bisexuell

Coming-out von Shannon Purser

Screenshot: Twitter @shannonpurser

Die durch die Netflix-Serien “Stranger Things” und “Riverdale” berühmt gewordene Schauspielerin Shannon Purser outete sich in einem öffentlichen Brief an ihre Fans als bisexuell…

So erklärte Shannon Purser in einem offenen Brief auf Twitter: “Normalerweise mache ich so etwas nicht, aber jetzt persönlich zu werden ist genauso gut wie jeder andere Zeitpunkt auch. Ich habe mich erst kürzlich gegenüber meiner Familie und Freunden als bisexuell geoutet. Es ist etwas, das ich selbst noch verarbeite und zu verstehen versuche. Ich mag es nicht, viel darüber zu reden. Ich bin noch sehr, sehr neu in der LGBT-Gemeinschaft.”

Weiterhin entschuldigte sie sich dafür, dass sie die Zuschauer von “Riverdale” kritisierte, die eine gleichgeschlechtliche Beziehung zwischen zwei Frauen in der Sendung unterstützten. Denn dafür erntete sie den Vorwurf, homophob zu sein. Purser distanzierte sich somit mit folgenden Worten von ihrer ehemaligen Aussage: “Ich wollte nie jemanden verstoßen. Es war nicht klug oder nett, das zu sagen und ich bin von mir selbst enttäuscht – vor allem von mir als Christin, die eigentlich gelernt hat, Liebe zu verbreiten.”

Bereits vor einer Woche postete die 19-Jährige Tweets, in denen sie ihre Fans dazu ermutigen wollte, zu sich und ihrer Sexualität zu stehen. Dabei deutete sie auch ihren persönlichen Bezug zu dem Thema an…

“Sich mit seiner eigenen Sexualität wohl zu fühlen, ist ein Prozess. Alles wird gut. Ich wünschte, ich hätte das früher gewusst.”

“Eine andere Sache, die ich mir gewünscht hätte über Sexualität zu wissen, ist, es langsam angehen zu lassen. Es definiert dich nur so sehr, wie du es selbst zulässt.”

“Ich weiß wie es ist, Angst davor zu haben. Besonders das mit sich selbst und seinen Überzeugungen auszumachen. Es kann sehr erschreckend sein.”

“Aber es wird alles gut. Dir wird es gut gehen. Nein, es wird dir sogar sehr gut gehen.”

“Alles was ich sagen will ist, du bist nicht allein. Du bist in meinen Gebeten eingeschlossen und wenn du selbst betest, schließ mich bitte auch in deine ein.”

Hier lest ihr die Originaltweets:

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT