#StopHomophobia: Der Film “Love is Love?” soll zum Umdenken anregen!

Der Film "Love is Love?" stellt gesellschaftliche Normen auf den Kopf. In einer homosexuellen Welt erfährt die Liebe zwischen Mann und Frau Disrkiminierung.

Love is Love © EuroVideo

“Love is Love” – Rollentausch für mehr Verständnis! Wie wäre es, wenn du in einer Welt leben würdest, in der Homosexualität die Norm ist und Heterosexualität als Sünde gilt?

Viele heterosexuelle Menschen können sich nicht in die Lage eines Homosexuellen versetzen und wie es für diesen ist, von einem Großteil der Gesellschaft nicht akzeptiert zu werden – das ist leider Fakt. Basierend auf dem bekannten Kurzfilm „Love Is All You Need“, der mit über 50 Millionen Aufrufen zu einem viralen Hit wurde und für gesellschaftliches Umdenken steht, ist “Love Is Love” ein weiterer gelungender Film, der u.a. vorurteilsbehafteten Menschen die Möglichkeit bietet, ihren Horizont zu erweitern und mit ein bisschen Empathie ihre bisherige Einstellung zu überdenken.

Im Film “Love Is Love” sieht die Welt anders aus. Hier ist die Gesellschaft homosexuell geprägt. Paare sind stets gleichgeschlechtlich und heterosexuelle Liebe gilt als Sünde.

Die Aufgabe lautet: Stell dir einmal vor, Homosexualität wäre die Norm und du stellst plötzlich fest, dass du dich für das andere Geschlecht interessierst. Wie würdest du dich damit fühlen? 

Eine Welt, in der Heterosexualität Sünde ist!

Wir befinden uns in einer typisch amerikanischen Kleinstadt, in der konservative Werte und der Glaube an Gott an der Tagesordnung stehen. So wird in der Kirche stets gepredigt, wie sündhaft Heterosexualität ist. Diese Einstellung wird zu Hause ebenfalls gelebt und vor allem an die Kinder weitergegeben. Das Resultat? Eine Welt, in der heterosexuelle Menschen ihre Liebe verstecken müssen und regelmäßig Opfer von Diskriminierung und Gewalt werden. Suizid als letzte Lösung ist hier keine Seltenheit.

Love is Love © EuroVideo

Das Leben der erfolgreichen Quarterback-Spielerin Jude (Briana Evigan) könnte nicht besser sein. Von allen an ihrer Universität bewundert, führt sie eine perfekte Beziehung mit ihrer Freundin Kelly, die auf dem besten Weg ist Homecoming-Queen zu werden.

Doch dann lernt Jude den jungen Sport-Journalisten Ryan (Tyler Blackburn) kennen und plötzlich sind da Gefühle, die Jude so bisher nicht kannte. Hat sie sich wirklich in einen Mann verliebt? Ihre heile Welt gerät heftig ins Wanken…


Love is Love © EuroVideo

In ihrem Drama zeigt Kim Rocco Shields, selbst lesbisch, auf drastische Weise, welchen Preis Menschen in unserer Gesellschaft zahlen müssen, um lieben zu dürfen. Wir haben den Film, der auf wahren Begebenheiten basiert, bereits gesehen und sind dankbar für die aussagekräftige Message, die wir hier erleben durften. Wir sind sicher, dass dieser Film mit seiner einzigartigen Dynamik und Intensität viele Menschen bewegen und wachrütteln wird!!! Schaut ihn euch unbedingt an und zeigt ihn auch euren Freunden, eurer Familie und allen, die noch immer nicht ganz verstanden haben, dass Liebe das Schönste auf der Welt ist, egal ob heterosexuell oder homosexuell.

Am Ende des Films zitiert Jude folgenden Bibelvers (1. Brief des Petrus, Vers 4, Zeile 8) vor Reverend Rachel, die in der Gemeinde stets Heterosexualität vereitelte: “Aber vor allem, liebt einander inbrünstig; denn die Liebe deckt eine Menge der Sünden.” Jude erklärt, dass ihre “Sünde” gedeckt sei. Gleichzeitig stellt sie die Frage, was wohl die Sünde von Rachel decke. Eine gute Frage auch an all jene, die sich liebende Menschen aufgrund ihrer Sexualität diskriminieren…

Übrigens: In einer Nebenrolle sehen wir auch Leisha Hailey (Alice von “The L Word”) als Coach Jenkins wieder.

Der Film ist seit gestern (8. Dezember 2017) auf DVD, als Stream und zum Download erhältlich. Der Film ist auf deutsch synchronisiert!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT