Raven’s Touch

"Ravens Touch" - zwei Frauen auf der Flucht kommen sich näher

„Raven’s Toch“ – der lang herbeigesehnte, neue Film von den Macherinnen von “A Marine Story“, „Elena Undone“ und „The Gymnast“.

Kate Royce (Traci Dinwiddie) beschließt, zusammen mit ihren Kindern an einen abgelegenen Ort zu fahren und dort gemeinsam zu Campen. Von dieser Art Ausflug erhofft sich die Mutter, die sich vor kurzem von ihrer Partnerin Angela (Nadège August) trennte, dass ihr Sohn Jack (Chris O’Neal) endlich einmal von seinem Handy, ihre Tochter Maya (Viktoria Park) von ihrer ersten großen Liebe und sie selbst von ihrer Ex wegkommt.

In der Wildnis trifft die Familie auf die in einer Holzhütte isoliert und zurückgezogen lebende Künstlerin Raven Michaels (Dreya Weber), die sich Sorgen um die Unberührtheit des Waldes macht. Gleichzeitig verbrigt sie ein dunkles Geheimnis.

Mit der Zeit kommen sich die beiden sehr unterschiedlichen Frauen immer näher…
 


„Zwei Frauen finden in “Raven’s Touch” die Verbindung, die sie dringend benötigen. Die Ahnung, wie wir alle mit Trauer umgehen und uns für Stärke aufeinander stützen, ist die Botschaft, von der Dreya hofft, dass sie die Leute aus dem Film mitnehmen.“ – After Ellen

Ravens Touch“ ist anders. Es ist ein Film, bei dem sich zwei Frauen im höheren Alter annähern. Hier steht nicht die Liebesbeziehung im Vordergrund, wie es in den meisten Filmen der Fall ist, sondern die Tatsache, dass sich die Frauen einander gut tun, sie sich öffnen und endlich zulassen, dass ihre inneren Wunden heilen.

Übrigens: Das Drehbuch schrieb Dreya Weber, die in dem Film selbst eine der beiden Hauptrollen übernahm, selbst. In der Vergangenheit schrieb sie bereits das Drehbuch zu „A Marine Story“ und „The Gymnast“. Zudem übernahm Weber bei „Raven’s Touch“ die Ko-Regie an der Seite von Produzentin Marina Rice Bader („Anatomy of a love seen“, „Elena Undone“). Schauspielerin Traci Dinwiddie kennen wir zudem aus de Film „Elena Undone“.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT