Gemeinsam werden die US-Bürger beim “National Pride March” am 11. Juni für LGBT*-Rechte demonstrieren!

Anlässlich des “Women’s March” am 21. Januar 2017 in Washington vergangene Woche gingen weltweit Millionen von Menschen zum Demonstrieren auf die Straßen. Davon inspiriert hat sich David Bruinooge (42) aus New York zusammen mit seinen Freunden aus Washington D.C. vorgenommen, einen “National Pride March” am 11. Juni 2017 zu organisieren, der – wie passend – parallel an jenem Tag stattfindet, an dem sich die Stadt selbst als erkorene Hauptstadt der USA feiert.

Der erste “National Pride March” für die Rechte von Lesben und Schwulen in Washington fand übrigens 1979 statt und zählte um die 125.000 DemonstratInnen. Heutzutage würden wesentlich mehr Menschen daran teilnehmen!

Bei Facebook haben bereits in den ersten Tagen 26.879 Personen eingestellt, dass sie an dem “National Pride” teilnehmen werden, 97.869 äußerten ihr Interesse daran.

Die Demonstrationen sind wichtiger denn je, zeigt sich US-Präsident Donald Trump jetzt schon als sehr LGBT*-feindlich.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT