L-SUPPORT: Hilfeangebot für gewaltbetroffene lesbische & queere Frauen!

L-SUPPORT bietet Opferhilfe für gewaltbetroffene lesbische, bisexuelle und queere Frauen!

http://l-support.net

L-SUPPORT ist eine Projektinitiative, die seit September 2014 daran arbeitet, ein Opferhilfeangebot für gewaltbetroffene lesbische, bisexuelle und queere Frauen in Berlin zu schaffen. Das Ziel dabei, der Gewalt wirksame und entschiedene Strategien entgegenzusetzen und die Frauen so in ihrem Selbstbewusstsein zu stärken und zu unterstützten.

Während Gewalttaten gegen schwule Männer stets Beachtung finden, MANEO dokumentiert jährlich etwa 300 homophobe und überwiegend gegen Schwule gerichtete Gewalttaten in Berlin, spielt Gewalt gegen Lesben und bisexuelle Frauen in unserer Gesellschaft eine kaum wahrnehmbare Rolle.

Laut L-SUPPORT liegt die Anzahl der Strafanzeigen, die jährlich zu lesbenfeindlichen Straftaten erstattet werden, im einstelligen Bereich. Diese Zahl ist zu gering – einige von uns wissen allein aus ihrem persönlichen Umfeld von mehr Fällen. Demnach sei von einer weit größeren Anzahl von Straftaten gegen lesbische Frauen in Berlin, die im so genannten Dunkelfeld bleiben, auszugehen:

„Die mangelnde Sichtbarkeit lesbenfeindlicher Straftaten in Berlin ist in mehrerer Hinsicht problematisch: Wenn betroffene Frauen sich nicht an Beratungsstellen und/oder die Ermittlungsbehörden wenden, erhalten sie keine professionelle Beratung und Hilfe. Wenn Taten unbekannt und undokumentiert bleiben, können keine gezielten Maßnahmen der Anti-Gewalt-Arbeit entwickelt werden. Und wenn Betroffene keine Anzeige erstatten, wird kein Strafverfahren gegen die Tatverdächtigen eingeleitet und die Ächtung der Taten bleibt aus.

An dieser Situation muss sich etwas ändern! L-SUPPORT bietet gewaltbetroffenen lesbischen und bisexuellen Frauen unbürokratische und professionelle Beratung und Unterstützung an. Wir erfassen und dokumentieren lesbenfeindliche Gewalttaten in Berlin und weisen so öffentlich auf das Problem hin. Wir entwickeln gewaltpräventive Angebote für die lesbischen und LSBT*-Szenen in Berlin und informieren vor Ort über Beratungsangebote, damit mehr Betroffene Unterstützung bekommen, wenn sie dies wollen.


Das sind die Angebote von L-SUPPORT

Beratung

L-SUPPPORT bietet ein niedrigschwelliges und thematisch breit aufgestelltes Beratungsangebot von Lesben für Lesben. Hier werden deine Sorgen und Ängste ernstgenommen und zusammen mit dir Handlungsmöglichkeiten erarbeitet – ohne dir Vorwürfe zu machen und ohne eigene politische Agenda.

Zudem kann hier auf Wunsch der Kontakt zu Fachpersonen wie fachlich qualifizierte Rechtanwältinnen, Ärztinnen oder Psychotherapeutinnen, zu Ansprechpartnerinnen bei Polizei und Staatsanwaltschaft, und zu weiteren Hilfseinrichtungen vermittelt werden.

E-Mail: L-SUPPORT@L-SUPPORT.net

Telefon: +49 30 2162299
Wenn du Beratung und Unterstützung benötigst, kannst du L-SUPPORT ganz einfach anrufen. Die Sprech- und Rückrufzeit ist jeden Samstag und Sonntag von 17 bis 19 Uhr. Du kannst aber auch einfach auf die Mailbox sprechen.

Gewalterfassung

Lesbenfeindliche Gewalttaten in Berlin müssen besser erfasst und dokumentiert werden. Dies ist die Grundlage dafür, das Thema sichtbarer zu machen und angemessene Präventionsmaßnahmen entwickeln zu können. Alle bei L-SUPPORT gemeldeten Gewalttaten werden anonymisiert erfasst und dokumentiert. Die Ergebnisse werden jährlich statistisch ausgewertet und veröffentlicht.

Hast du eine Gewalttat erlebt oder beobachtet? Dann kannst du das Online-Meldeformular von L-SUPPORT (siehe unten) nutzen, um Informationen dazu zu übermitteln. Alternativ kannst du dich auch per Email oder telefonisch bei L-SUPPORT melden.

Gewaltprävention

Die lesbischen und LSBT*-Szenen in Berlin müssen besser informiert und für das Thema lesbenfeindliche Gewalt sensibilisiert werden. Hilfsangebote und Unterstützungsmöglichkeiten müssen besser beworben werden. Damit mehr Taten zur Anzeige kommen, muss das Vertrauen lesbischer und bisexueller Frauen in die Ermittlungsbehörden (Polizei und Staatsanwaltschaft) gestärkt werden. L-SUPPORT leistet gewaltpräventive Vor-Ort-Arbeit, um in diesen Bereichen Verbesserungen zu erreichen.

Ehrenamtliche Mitarbeit

L-SUPPORT arbeitet ehrenamtlich. Das Team besteht aus erfahrenen lesbischen und bisexuellen Frauen, die ihre Kompetenzen und Fähigkeiten in das Projekt einbringen.

L-SUPPORT sucht Mitstreiterinnen: L-SUPPORT ist ein junges Projekt im Aufbau. Gesucht werden weitere engagierte Frauen, die die Projektarbeit mitgestalten wollen! Du möchtest aktiv werden und die Arbeit in der Beratung, der Falldokumentation und der Gewaltprävention unterstützen? Dann melde dich!


Gewalttat anonym online melden!

L-SUPPORT erfasst und dokumentiert Fälle von Gewalt, die sich gegen jugendliche und erwachsene Frauen gerichtet haben, die lesbisch oder bisexuell sind oder dafür gehalten wurden. Hierzu zählen nicht nur vorurteilsmotivierte lesbenfeindliche Beleidigungen, körperliche Angriffe und Raubtaten. Auch Fälle von beispielsweise häuslicher Gewalt und sexuellen Übergriffen gehören dazu.

Mit diesem Fragebogen kannst du L-SUPPORT anonym Auskunft über eine Gewalttat geben, die du erlebst hast. Falls du über eine weitere Gewalttat berichten möchtest, die länger zurück liegt, dann fülle bitte einen weiteren Fragebogen aus.

L-SUPPORT gewährleistet deine Anonymität! Nachdem du den Fragebogen auf der L-SUPPORT Homepage ausgefüllt hast, wird dieser von dort aus und nicht etwa von deinem eigenen E-Mail-Konto aus an die L-SUPPORT-E-Mail-Adresse verschickt. So bleibt der ausgefüllte Fragebogen anonym.

Auch für Trans*Menschen: L-SUPPORT nimmt auch Fälle von Gewalt entgegen, die sich gegen jugendliche und erwachsene Trans*menschen gerichtet haben, egal ob sie sich so definieren oder dafür gehalten wurden. Hierzu zählen nicht nur vorurteilsmotivierte transphobe Beleidigungen, körperliche Angriffe und Raubtaten. Auch Fälle von beispielsweise häuslicher Gewalt und sexuellen Übergriffen gehören dazu.

Mehr Informationen: l-support.net
L-SUPPORT findest du auch bei Facebook

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT