Julia Weldon: Indie-Folk-Pop zum Träumen

Julia Weldon - auf dem Weg zum zweiten Album!

Julia Weldon macht Indie-Folk-Pop. Ihr erstes Album “Light Is A Ghost” wurde von Saul MacWilliams (Ingrid Michaelson) produziert und erschien bereits 2013.

In unserem Lieblings-Musikvideo “All I Gave Her” tritt Julia Weldon als Butch auf, die ein nervenzehrendes Beziehungsende mit ihrer Femme durchlebt.

“‘All I Gave Her’ schrieb ich in dem Jahr nach meinem Abschluss am College. Die meisten meiner Songs sind über Momente aus Liebesbeziehungen. In diesem Song geht es um den Moment bevor oder sogar gerade über den Moment, in dem du entscheidest, mit jemandem Schluss zu machen.”, erklärt Julia die Hintergrundgeschichte ihres Songs.

Das Video wurde übrigens von dem lesbischen Paar Diane Russo (Regisseurin) und Angela Cheng (Kamera) gedreht. Dabei wollte Diane Russo besonders die Höhen und Tiefen einer gepeinigten Beziehung aufzeigen, die so viele Liebende am eigenen Leib erfahren müssen: “Ich wollte eine greifbare Geschichte von zwei sich verrückt liebender Menschen zeigen, die sich voneinander aufgebraucht fühlen.”

Ehe die New Yorkerin Julia, die sich lieber als Person anstatt weiblich oder männlich identifiziert, ein weiteres Album aufnehmen konnte, erlitt sie nach einer geschlechtsangleichenden OP viele Komplikationen und fiel ins Koma. Ein Jahr später ist sie nun wieder voll genesen und nimmt ihr zweites Album mit ihrem Wunschproduzenten Drew Morgan (Perfume Genius) in England auf.

Die Musik hat Julia, die eine Vielzahl an Instrumenten beherrscht, übrigens bereits mit 12 Jahren angefangen sich selbst beizubringen. Eigentlich beschäftigte sie sich in jungen Jahren allerdings mit der Schauspielerei. So sieht man sie beispielsweise an der Seite von Meryl Streep im Film “Before and After”.

Mehr über Julia Weldon findet ihr auch Facebook und Twitter.
Unterstützen für ihr zweites Album könnt ihr sie hier bei Kickstarter:

Weitere Videos von Julia haben wir hier für euch:

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT