“Im Abseits der Lichter” von Lina Kaiser

"Im Abseits der Lichter" von Lina Kaiser vereint Liebe, Fußball und Theater

Lina Kaiser (Interview) kennt ihr ja nun schon, liebe Leserinnen – aber kennt ihr auch die Geschichte von Katinka aka Lina Kaisers “Im Abseits der Lichter”?

Nein? Na dann, Bühne frei für eine der schönsten Liebesgeschichten der vergangenen Jahre:

(Ka)tinka ist 17 Jahre alt und besucht das Gymnasium. Mit ihrem besten Freund Milan schlägt sie langweilige Schulstunden tot, brennt aber doch eigentlich viel mehr für ihre Freizeit, denn dort ist sie Kapitänin der Fußballmanschaft und brilliert auf dem Platz. Genau dort kommt es dann zum sehr unerwarteten Ereignis: Ihre Mannschaftskollegin Debora küsst sie, die beiden werden gesehen und sofort geht das Gerücht herum: Tinka eine Lesbe?

Nicht nur fürchtet sie nun um ihren Ruf, auch steht sie doch gar nicht auf Mädchen! Da hilft nur eins: Angriff ist die beste Verteidigung und so nutzt sie eine der feucht-fröhlichen Vorabiparties, um eng mit einem der anwesenden Jungs zu tanzen und ihn zu küssen. Die Gerüchte scheinen damit erstmal zerstreut. Tinka beginnt mehr und mehr mit Julius zu flirten, ein Date folgt dem anderen – nie sind sie allein, immer sind seine Schwester Emilia und ihr Freund Daniel dabei. Aber das ist nicht mal das Schlimmste, denn Emilia entpuppt sich doch als ganz nett und gar nicht so unnahbar und arrogant, wie sie in der Schule immer schien. Die Sache mit Julius hingegen: Irgendwie ist das für Tinka alles etwas flau und gar nicht so aufregend, wie Verliebtsein sein sollte. Als er mit ihr schlafen will, verlässt sie überstürzt das Haus – nur um einige Momente später unter dem Balkon von Emilia um Einlass zu beten. Und so werden beide zu Romeo und Julia – mehr soll an dieser Stelle noch nicht verraten werden, nur soviel:

Die ganze Geschichte kommt ohne den vielen Kitsch von Shakespeares Original aus, zaubert aber trotzdem mühelos Schmetterlinge, da Lina Kaiser so flüssig und mit einem Gespür für ihre Figuren schreibt, dass es hinreißend ist. Man fühlt mit Tinka, spürt ihr Zerissenheit und ihre Sicht der Dinge. Es ist betreffend und detailliert beschrieben, wie sie die langsam aufkeimende Liebe zu Emilia entdeckt und sich alles ganz entwickelt. Die Dialoge der Figuren sind lebensnah und bestechen durch Witz und Charme. Und so ganz nebenbei werden noch wichtige Themen wie Coming-out und Homophobie im Fußball besprochen; Aspekte, die der Geschichte Aktualität und Glaubwürdigkeit verleihen.


“Im Abseits der Lichter” vereint Liebende, Fußballer_innen und Theaterliebhaber_innen – nur mit seinen knapp 200 Seiten ist es viel zu schnell vorbei. Gut, dass dieses Jahr die Fortsetzung “Tanz ins Flutlicht” folgt! Davon aber abgesehen: Ein Volltreffer und 1:0 für Lina Kaiser und “ihre” Tinka!

Buch: Im Abseits der Lichter

Übrigens: Den Roman “Im Abseits der Lichter” gibt es bei allen bekannten Download-Portalen (audible, iTunes, claudio, musicload etc.) als Hörbuch!

TEILEN
Vorheriger ArtikelInterview: Lina Kaiser
Nächster ArtikelOne Billion Rising

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT