Hans Schwanz: Erster Deutscher beim Drag King Contest “King Me”!

Erstmals tritt ein deutscher Drag King beim internationalen Drag King Contest "King Me: Rise of a Drag King" an: Hans Schwanz, verkörpert von Stephanie Weber!

Stephanie Weber als Drag King Hans Schwanz © Mona Schulzek

Drag Queens sind nicht nur in der Szene, sondern auch darüber hinaus bekannt. Wie sieht es allerdings mit Drag Kings aus?

Im Januar wird die zweite Staffel des internationalen Drag King Contest “King Me: Rise of a Drag King” auf YouTube ausgestrahlt! Mit dabei ist erstmals auch ein deutscher Drag King: Hans Schwanz, verkörpert von Stephanie Weber, die wir alle bereits aus der YouTube-Serie “The Queer L-Vlog” kennen!

Über die Drag-Philosophie und Hans Schwanz

Da das Thema Drag für uns noch relativ neu ist, bringt Stephanie Weber im 4-Fragen-Kurzinterview Licht ins Dunkel.

→ Ganz plump gefragt: Wer ist eigentlich Hans Schwanz?

“Feinster Schnurrbart, Mansplainer, Bier- und Naturliebhaber, Lederhose und Schuhplatter. Hans Schwanz stellt das überspitzte Klischee eines männlichen Deutschen dar. Hans Schwanz ist einer meiner Drag King Charaktere. Da gibt es noch ein paar andere, die ich seit einigen Jahren bei Workshops und auch auf Bühnenauftritten verkörpere. Für den internationalen Drag King Contest „King Me: Rise of a Drag King“ hält nun der Hans Schwanz her. Er muss bei seinen Performances gegen internationale Kontrahenten in einem Onlinecontest in Form von selbstproduzierten Videos bestehen, die viel Kreativität und MakeUp-Skills erfordern. Hans Schwanz gibt es aber auch Live in Köln derzeit mit seiner vierköpfigen Drag King Performance Gruppe „Kingz of Pop“ zu sehen. Der nächste Auftritt ist am 20. Dezember auf der Christmas Avenue Cologne.”


→ Wo trifft man Drag Kings in der deutschen Szene?

In allen größeren Deutschen Städten finden wir Drag King Szenen wie beispielsweise in Köln den „Kingdom of Cologne“. Häufig sind King Performances auf queeren und alternativen Parties zu finden. Augen auf halten lohnt sich: denn wenig gibt es nicht von ihnen, und vernetzt sind sie über Social Media Kanäle zudem auch ziemlich gut. Nur: Nicht überall wo „Drag Party” drauf steht, sind auch Kings mit dabei. Der Begriff Drag scheint eher mit Drag Queens verknüpft. Durch die mediale Aufmerksamkeit sind sie die erste Assoziation, wenn der Begriff „Drag“ fällt. Sie sind bekannt von Bühnen, aus Medien und Verfilmungen oder im Partykontext. Dass mit dem Begriff Drag auch „Kings“ gemeint sind, muss häufig extra erwähnt werden.”

→ Was fasziniert dich an Drag?

Drag bietet, neben dem faszinierenden entertainenden Charakter, die spannende Möglichkeit aufzuzeigen, dass Geschlecht konstruiert ist und als Performanceakt verstanden werden kann. Wir sehen auf der Bühne nicht eine Frau, die sich einen Schnuppi aufgeklebt oder gemalt hat, sondern wir sehen einen Typen, der vor Männlichkeit strotzt und der uns dazu ziemlich amüsiert. So wird ganz schnell deutlich, wie einfach Gendernormen nachzuahmen und geschlechtlich zugeordnetes Verhalten zu durchbrechen ist. Drag Kings betreten verbotenes Terrain, sie eignen sich Räume an und bedienen sich Verhaltensweisen, die sie als Frau nicht dürften. Drag ist für mich nicht nur Entertainment sondern auch politische und feministische Praxis. Für mich ist Drag eine Parodie über Geschlecht, die eine faszinierende Wirkung auf das Publikum hat.”

→ Wie reagiert nach deinen Erfahrungen die lesbische Community auf Drag Kings?

“Interessiert und gespannt. Auf der Bühne wird ja entertaint und Show geboten, die lustig ist und Klischees aufgreift. Zum Teil gibt es Burlesque-sequenzen in welchen Klamotten fallen und es wird permanent mit Geschlecht gespielt, so dass Gendernormen enttarnt werden. Durch den politischen und feministischen Aspekt bei den Performances und Shows nehmen wir die Zuschauenden mit und docken an der Lebenswelt der lesbischen Community an, die sich mit diesen Themen ja selbst immer wieder auseinander setzen muss. Das heißt aber nicht, dass die Shows nicht genauso nicht-lesbische Personen anspricht. Das Thema Gender betrifft uns ja alle auf irgendeine Art und Weise.”

Drag King Contest “King Me: Rise of a Drag King”

Ab 18. Januar 2018 wird die in den USA produzierte zweite Staffel des Formats “King Me: Rise of a Drag King” wöchentlich auf YouTube zu sehen sein. In zehn Performance-Wettbewerben treten insgesamt 12 internationale Drag Kings gegeneinander an, indem sie versuchen, die ihnen aufgetragene Challenges zu erfüllen. In jeder Folge bestimmt die Jury einen Drag King, der den Contest verlassen muss. Im Finale werden dann drei Kings um die “King Me”-Krone und 1.000 US-Dollar Preisgeld antreten.

Mit diesem Video bewarb sich Stephanie alias Hans Schwanz bei “King Me”:

Und das sind alle 12 Teilnehmer:


Stephanie Weber findet ihr übrigens auch auf Facebook unter: She’s the man: Drag Kings & Drag King Workshops!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT