„Grey’s Anatomy“ – Star Sara Ramirez outet sich!

"Grey's Anatomy" - Star Sara Ramirez outet sich auf Wohltätigkeitsveranstaltung als bisexuell...

„Grey’s Anatomy“ – Schauspielerin Sara Ramirez setzt sich für obdachlose Jugendliche ein und outet sich ganz nebenbei als bisexuell…

Wer hat nicht den Atem angehalten als Callie (Sara Ramirez) und Arizona (Jessica Chapsaw) sich lieben lernten. Das Frauenpaar ging durch Höhen – doch vor allem durch viele Tiefen. Sie bekamen ein Kind, heirateten, verloren und gewannen.

Grey’s Anatomy ist über die letzten Jahre zu einer wahren Kultserie geworden. Das war nicht nur der Verdienst von Meredith Grey (Ellen Pompeo) und Dr. Mc Dreamy Derek Shepherd (Patrick Dempsey), sondern auch die Einführung queerer Charaktere, welche nicht sofort starben oder wieder aus der Serie rausgeschrieben wurden.

Sara Ramirez verpackt Coming-out in Wohltätigkeitsrede

Eine der besten Queer-Charaktere im Fernsehen outete sich am 8. Oktober 2016 auf einer Wohltätigkeitsveranstaltung von „True Colors Fund – 40 To None Summit“ in Los Angeles zum Thema „Obdachlosigkeit von Jugendlichen aller sexuellen Orientierungen und Identiäten“ ganz nebenbei als bisexuell: Sara Ramirez aka. Dr. Calliope „Callie“ Iphigenia Torres. Und wir sind stolz darauf!

Viele obdachlose Jugendliche kämpfen mit verschiedensten Charaktereigenschaften, egal ob Geschlechtsidentität, das Bewusstsein, der Rasse, der Klasse, der sexuellen Orientierung, Religion oder dem Status. Da auch ich mich mit vielen Eigenschaften identifiziere – ich bin eine Frau, seltsam, bisexuell, eine mexikanisch-irische Amerikanerin, Immigrantin und streng katholisch erzogen von einer mexikanisch-irischen Familie–, ist es mir wichtig, dass die Stimmen der Jugendlichen gehört werden und ich mich für diese Jugendlichen und ihre komplexe Welt einsetze.“, erklärte Sara Ramirez auf emotionale Weise ihrem Publikum.

Damit ruft die 41-jährige Schauspielerin Jugendliche dazu auf, ihre Identität auszuleben und sich nicht mehr zu verstecken. Sie spricht die Probleme queerer auf der Straße lebender Jugendlicher an, wobei es für sie unerheblich ist, ob diese obdachlos geworden sind, weil sie sich geoutet haben oder ob sie schon vorher auf der Straße lebten. Für Sara Ramirez ist beides ein Grund, die Augen zu öffnen und den Jugendlichen Gehör zu geben. Um ihre Message noch weiter zu verbreiten, postete sie ihre Aufforderung mitsamt Coming-out in ihren Sozialen Netzwerken:

From my speech at #40ToNoneSummit #SharingMyTruth #ThankYou @truecolorsfund for your support.

Ein von Sara Ramirez (@therealsararamirez) gepostetes Foto am

Das Thema geht sicher nicht nur obdachlos gewordene Jugendliche etwas an, es soll ein Zeichen für alle Jugendlichen schaffen, die sich aus diversen Gründen nicht trauen sich zu outen oder gar sich ihre Sexualität einzugestehen. Mit dieser Aktion steht nicht nur Sara Ramirez zu ihrer sexuellen Orientierung, sondern setzt auch ein wichtiges Zeichen gegen Homophobie. Und wer weiß, wer der nächste sich outende Promi sein wird?

Hier könnt ihr per Twitter, Instagram oder Facebook Sara Ramirez‘ folgen um so weiterhin über die Aktion informiert zu bleiben, sich ihre Fotos anzuschauen und sie anzuhimmeln.

Übrigens: Ab Mittwoch startet die neue Staffel Grey’s Anatomy, 20:15 Uhr auf Pro7.

TEILEN
Vorheriger Artikel„Home“ – Neues Album von Wallis Bird!
Nächster Artikel11. Oktober – Internationaler „Coming-out Day!“
kati ruhl
geboren bin ich im weniger beschaulichen magdeburg. sehr schnell zog es mich aber in die stadt der dichter und denker nach weimar. mit dem schreiben beschäftige ich mich seit ich das erste mal meine buchstaben richtig aneinander reihen konnte. in meiner freizeit schreibe ich essays, kurzgeschichten, gedichte und theaterstücke. ich bin ausgebildete ergotherapeutin, widme mich aber gerade intensiv dem schreiben und meinem wohl.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT