Zum Länderspiel Dänemark gegen Deuschland war alles etwas bunter…

Um ein wichtiges Zeichen gegen Homophobie im Fußball zu setzen, nahm die deutsche Nationalmannschaft am Dienstag (6. Juni 2017) beim Fußballspiel gegen Dänemark an der Kampagne des dänischen Fußballbundes „Dänische Boldspil-Union“ (DBU) und Amnesty International namens „Gegner auf dem Feld – aber gemeinsam gegen Homophobie“ teil.

#FofboldForAlle (#FußballFürAlle)

Doch nicht nur beide Kapitäne, Julian Draxler (Deutschland) und Christian Eriksen (Dänemark) trugen eine Regenbogen-Binde. Weiterhin waren die Eckfahnen auf dem Spielfeld Regenbogenfahnen und im Publikum wurden laut Amnesty bunte Aufkleber und Buttons mit dem Schriftzug „Liebe ist ein Menschenrecht“ verteilt.

Bereits vor dem Spiel wurden einige Statements gegen Homophobie gepostet:

Übrigens: Das Freundschaftsspiel in Kopenhagen endete 1:1.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT