Neben ihrer Tätigkeit als Filmemacherin (Kurzfilm: From Nuns & Prostitutes, Serie: LEZZ-A-FAIRE, Musikvideo: „Sekundentakt„) wirkt Shamila Lengsfeld auch als Fotografin.

Mit ihrer Mini-Fotostrecke „It could be just love“ möchte die junge Künstlerin den Druck, der auf gleichgeschlechtlich liebenden Menschen lastet, verdeutlichen, indem sie die daraus entstehende Verzweiflung anhand ihrer Fotos skizziert.

Vor allem diejenigen, die aus religiösen Familien oder ethnisch eher konservativ geprägten Gebieten stammen, bestreiten einen harten inneren Konflikt, der oft mit Reue und Selbsthass einhergeht. Nicht selten scheint Suizid der einzige Ausweg. Dabei könnte alles so einfach sein, dabei könnte es einfach nur Liebe sein.„, erklärt die Deutsch-Perserin gegenüber dem SzeneLesbe-Magazin.

BIG_20Aktuell existiert noch kein Ausstellungsort für die Fotostrecke – aber was nicht ist, kann ja bekanntlich noch werden. 🙂

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT