Evan Rachel Wood erhält HRC Visibility Award und spricht über Bisexualität!

Schauspielerin Evan Rachel Wood hält emotionale Rede bei der "Human Rights Campaign"-Gala

Am Wochenende (4. Februar 2017) wurde Schauspielerin Evan Rachel Wood bei der “Human Rights Campaign”-Gala in North Carolina mit dem HRC Visibility Award ausgezeichnet.

In ihrer emotionalen Rede sprach Evan Rachel Wood offen über ihre Bisexualität und weshalb sie sich für die LGBT*-Community engagiert.

So erklärte die 29-Jährige unter anderem, dass sie niemals über ihre Sexualität gesprochen hätte, ja – sich damit einsam fühlte, wenn sie das offen gesprochene Wort “bisexuell” nicht vorher von einer anderen Schauspielerin gehört hätte. In diesem Moment verstand sie jedoch, dass sie nicht allein mit ihren Gefühlen ist und wie wichtig es ist, Sichtbarkeit zu zeigen – auch in Bezug auf ihr eigenes Leben und ihre Identität.

Für Wood hatte zudem ihr Beruf als Schauspielerin eine heilende Wirkung. So erzählt sie, dass ihr Job, sich in andere hineinzuversetzen und Dinge zu empfinden, die sie sich so nie getraut hätte, aber auch zu sagen, was diese Personen empfinden, ihr unter anderem die Tür zu ihrer eigenen Identität geöffnet hätte. Und genauso sei es andersrum. Sie habe dadurch verstanden wie wichtig es auch für andere ist, dass gerade SchauspielerInnen LGBT*-Sichtbarkeit zeigen.

Wood macht in ihrer Rede deutlich, dass, wenn die Stimmen der Community unwichtig wären, sie nicht unterdrückt werden würden. Darum sei es gerade jetzt umso wichtiger, sich zu positionieren und für die Community zu sprechen.

Ihr Coming-out hatte Wood übrigens Anfang 2011. Seitdem macht sie sich stets für Bisexuelle in der LGBT*-Community stark.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT