“Eat Pray Love”-Autorin Elizabeth Gilbert verliebt in beste Freundin

"Eat Pray Love"- Bestseller-Autorin Elizabeth Gilbert steht offen zu ihrer Liebe zu ihrer besten Freundin...

Elizabeth Gilberts Autobiographie “Eat Pray Love” (2006) verkaufte sich über sieben Millionen Mal und wurde in 30 Sprachen übersetzt. 2010 dann der mega Durchbruch: Ihre Geschichte wurde mit Julia Roberts in der Hauptrolle von Hollywood verfilmt. Privat ist es bei der amerikanischen Schriftstellerin allerdings sehr turbulent, nach ihrem Ehe-Aus ist sie wieder frisch verliebt – in ihre sterbenskranke beste Freundin.

Im Leben von Elizabeth Gilbert (47) gab es schon so manche Lebenswende. In ihrem Bestseller-Buch beschreibt sie, wie sie sich nach einer Depression von ihrem Ehemann trennte und sich auf eine Weltreise begab. Sie öffnete sich für das Leben und lernte sich selbst besser kennen. Dann, auf Bali, lernte sie ihre große Hetero-Liebe Jose Nunes kennen.

Ihre aktuelle Liebe machte Elizabeth Gilbert am Mittwoch, 7. September 2016, in einem Facebook-Post öffentlich, in dem sie ihre Partnerin Rayya Elias vorstellte.

“Ich habe gemerkt, dass ich meine beste Freundin Rayya Elias nicht nur liebe, ich bin verliebt in sie”, schrieb Gilbert. Nach eigenen Angaben kam sich das Paar bereits im Frühjahr diesen Jahres näher. Der Auslöser? Als Rayya erfuhr, dass sie unheilbar an Bauchspeicheldrüsenkrebs erkrankt war, entdeckten die beiden, dass sie mehr als nur freundschaftliche Gefühle füreinander empfinden.

“In dem Moment, als ich von Rayyas Diagnose erfahren habe, hat sich in meinem Herz eine Falltür geöffnet (eine Falltür von der ich bislang nichts wusste), und meine gesamte Existenz fiel durch diese Tür”, erklärte die Bestseller-Autorin. “Von diesem Moment an ging es nur noch um sie. Ich brach alles in meinem Leben ab, was man abbrechen konnte, und stellte mich an ihre Seite, wo ich seitdem bin. “

Sich diese Liebe einzugestehen war nach eigenen Angaben für Gilbert keine große Sache: “Der Tod – oder die Erwartung des Todes – lässt alle Dinge verschwinden, die nicht wirklich sind, und in diesem Raum absoluter und völliger Wirklichkeit habe ich die Wahrheit erkannt: Ich mag Rayya nicht nur; ich habe mich in Rayya verliebt. Und ich habe keine Zeit mehr, diese Tatsache zu leugnen.”

Gilbert ist sich ihrer Liebe sicher, das macht sie in ihrem Facebook-Post mehr als deutlich: “Sie ist mein Vorbild, meine Reisebegleiterin, meine verlässlichste Lichtquelle, meine Kraft und meine engste Vertraute. Kurzum, sie ist meine Person.”
.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT