Concussion – Leichte Erschütterung

Lesbisches Drama: Concussion - Leichte Erschütterung

Concussion – Leichte Erschütterung: Dramatische Midlife-Crisis-Story einer lesbischen Hausfrau

Das Leben der 42-jährigen lesbischen Hausfrau und Mutter Abby Ableman, Robin Weigert, („Deadwood“, „Sons Of Anarchy“) ist perfekt: ein geordneter Alltag ohne Geldsorgen und zwei wundervolle Kinder.

Als sie beim Baseballspiel der Kinder von einem Ball am Kopf getroffen wird, ändert sich all dies schlagartig und sie beginnt, ihr Leben mit neuen und gänzlich anderen Prioritäten zu gestalten.

Was folgt ist die Flucht aus dem Vorstadtidyll, aus der eingeschlafenen Ehe mit der erfolgreichen Anwältin Kate und dem Familienalltag, hinein in den Großstadtdschungel New York und das Berufsleben. Der Beginn einer Identitätskrise sowie eines Doppellebens als Callgirl Eleanor für Frauen. Doch dann sitzt plötzlich ihre heterosexuelle und verheiratete Nachbarin Sam Bennet, Maggie Siff, vor ihr – als Kundin.


Stacie Passons emotionales lesbisches US-Indiedrama “Concussion – Leichte Erschütterung” über eine wilde Midlife-Crisis gewann auf der Berlinale einen Teddy Award. Absolut sehenswert!

Film: Concussion – Leichte Erschütterung

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT