Coming-out? Rapperin Honey G. fürchtete Homophobie!

X-Factor Finalistin Rapperin Honey G. outet sich als lesbisch!

Obwohl die englische Rapperin Honey G. bei den ZuschauerInnen von The X Factor 2016 extrem gut ankam und sogar das Finale erreichte, scheute sie ein Outing als Lesbe. Der Grund – sie fürchtete Homophobie:

Als lesbisch outete sie sich dann im Juli 2017 in einem exklusiv Interview von The Sun mit den Worten: „Ich habe es zuvor auch mit Männern versucht, aber ich bin lesbisch und ich suche nach einer femininen Partnerin mit der ich sesshaft werden möchte.“

Lesenswert: Young M.A. – Eine lesbische Newcomer-Rapperin, die schon jetzt ganz oben mitmischt!

Weiterhin erklärte die 36-Jährige, die mit bürgerlichen Namen Anna Gilford heißt, im oben genannten Interview, dass sie bereits mit 16 Jahren Erfahrungen mit einer Frau machte. Nach ihrer zweiten Erfahrung mit dem weiblichen Geschlecht habe sie dann für sich beschlossen, dass sie mit Frauen zusammensein möchte.

Dass sie ihr Outing erst nach ihrer Teilnahme bei X-Factor 2016 öffentlich machte lag laut Interview daran, dass sie Homophobie im Musikbusiness sowie während der Show fürchtete!

Im Interview startete die nun offen lesbische Honey G. sogar einen Aufruf, dass an ihr interessierte Frauen sie gern über Twitter oder ihr Management kontaktieren könnten. Dies hat scheinbar funktioniert. In einem Artikel von The Sun sehen wir die Rapperin glücklich turtelnd an der Seite einer Frau! Das ist doch eine schöne Wende!


Eine weitere frauenliebende X-Factor-Finalistin ist übrigens Saara Aalto.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT