Chrissie Castles: Kontra-Sprüche & Gedanken auf dumme Homo-Floskeln!

Hier sind die passenden Reaktionen und Sprüche auf dumme Homo-Floskeln Unwissender!

© Chrissie Castles

Über mögliche Outingreaktionsszenarien und die passenden Reaktionen darauf…

Jede hat da so ihre Erfahrungen gemacht, hier sind einige Sprüche meiner ganz persönlichen Schubladen, in die ich schon gesteckt wurde:

Der „Du hattest doch nur noch nie einen richtigen Schwanz!“

Gleich als Einstieg einer der härtesten Sprüche. Aber ganz witzig eigentlich, wenn man mit “So, so! Erzähl mir mehr, hat’s dir gefallen?”, antwortet und somit impliziert, dass er (meist vom Typ „männlich, mittleren Alters, homophob“) schon einen dieser „richtigen Schwänze“ hatte. (Überraschung, so oder ähnlich geht es auch heutzutage noch zu, wenn zwei Frauen – beispielsweise händchenhaltend – durch die Stadt gehen.)

Der „Schade, die riecht immer so gut..“

An dieser Stelle, zur Beruhigung vom eventuellen Schock davor, mal ein Spruch der ganz angenehmen Sorte. Zugleich aber auch sehr speziell und ein absoluter Einzelgänger in seiner Art, mein absoluter Favorit unter den lieb gemeinten Reaktionen.

Der „Ist das nicht blöd bei zwei Frauen, wenn das dann zwei statt einer Woche im Monat…“

Ihr seid ein Paar und ihr liegt immer eine Woche im Monat stumm nebeneinander im Bett und zieht es nicht mal in Erwägung… Okay, sorry, traurig!!!

Der „Nein, schade!“

Ja, schon klar – ich habe schon mitbekommen, dass du auf mich stehst. Deswegen sag ich dir ja, dass ich lesbisch bin. Meine Abwehrhaltung zu deinen Annäherungsversuchen hast du ja bisher leider auch nicht gecheckt, sodass ich das nun sagen musste, weil für gewöhnlich ergibt sich so etwas vielleicht IRGENDWANN einmal im Gespräch. Und jetzt wage es dir nicht auf solche dummen Ideen wie „Die kann ich bestimmt ‚umdrehen‘!“ zu kommen, mein Freund, das fand ich noch nie witzig und du wirst es zeitig bereuen mich mit so etwas zu nerven. Allgemein kotzt mich diese verkackte Heteronormativität an.

Der „Und wie geht da Sex?“

Wir kennen doch alle die „Lesbenszenen“ in den Pornos… Ja, die sind echt drüber, vergesst am besten eigentlich alles sofort wieder, nachdem ihr das gesehen habt (oder seht es einfach gar nicht oder stattdessen FemPorn!) und versucht von diesen verfilmten Diffamierungen bitte niemals etwas nachzumachen. Danke. Wirklich, danke!

Der „Solange du mich nicht ankrabbelst…“

Genau, nur weil du weiblich bist, ändert sich jetzt automatisch meine Sicht auf unser bisheriges soziales Verhalten. Ich werde ab sofort alles was Brüste hat anspringen, wenn es nicht bei drei auf den Bäumen ist, unter völliger Ignoranz aller bisherigen sozialen Interaktionen miteinander.

Der „Das ist doch nur eine Phase…“

Ein absoluter Klassiker. Manchmal gar nicht so böse gemeint, wie es auf Anhieb erscheint. Nach gut zehn Jahren geoutet ist so etwas allerdings doch recht unangebracht und man sollte aus der Phase, dass es eine Phase sein könnte, irgendwann auch mal wieder rauskommen.

Der „Ach, das ist doch gar kein richtiger Sex unter euch Frauen…“

Ja fein! Dann werd ich jetzt mal mit deiner wunderschönen Freundin nach Hause gehen und Nicht-Sex haben!

Einfach mal die Klappe halten…

Der „Echt?!?!??“

Nein, ich bin eigentlich keine Lesbe, sondern eine Reptiloide und wir Echsenmenschen versuchen gerade die Welt zu unterwandern. Green Lives Matter!!!

Der „Dann kannst du ja gar keine Kinder…“

Hat eigentlich schon einmal jemand daran gedacht, dass ich vielleicht gar keine WILL? Oder, dass ich als lesbische Frau auch ohne Männer welche haben könnte, sollte ich welche wollen? Solange es keine adipösen Kids sind, sind die doch sicher recht schnell gekidnapped…

Der „Und wer ist der Mann in der Beziehung?“

Ernsthaft? Immer noch? Wissen wir nicht mittlerweile, dass diese Frage ungefähr so sinnvoll ist, wie die Frage nach Messer und Gabel bei Essstäbchen? Okay, dann nochmal zum mitschreiben und verinnerlichen:

Wir sind Frauen, wir sind wie wir uns fühlen, wir sind „feminin“, „maskulin“ und alles dazwischen und darüber hinaus. Nicht wie Großteile der Gesellschaft das vielleicht gerne hätten, aber wir sind wir selbst und wir sind individuell.

Der „Du könntest auch einen Typen kriegen…“

Und das bringt mir bitte was?

Der „Und ihr seid zusammen?“

Nein, aber super, dass du uns auf diese Idee bringst! Wir sind ja beide lesbisch, also was wollen wir mehr?! Mensch, dass da noch keine von uns drauf gekommen ist. Was würden wir ohne solche Leute nur machen, die sich auch keine platonischen Freundschaften zwischen heterosexuellen Männern und Frauen vorstellen können!

Der „Und?“

Manchmal auch „Aha.“ oder „Cool.“ und die beste Reaktion, die man auf egal welche Sexualität bringen kann. Weil ALLES eigentlich vollkommen egal ist. Weil wir eigentlich alle gleichwertige Menschen sind und uns wenn, nur im Umgang miteinander unterscheiden. Weil wir uns eigentlich so lieb haben und respektieren sollten, wie wir sind und froh sein sollten, dass wir noch so unterschiedlich sein und doch zusammen so harmonieren können.


Und nun zu ein paar Sprüchen, die andere bekommen hätten, wären sie da gewesen als sie ausgesprochen wurden:

© Chrissie Castles

Der „Die sieht doch gar nicht lesbisch aus/ist viel zu feminin um eine Lesbe zu sein!“

Als ob sich Sexualität einen Dreck um dein Aussehen schert! Bestenfalls läuft man genau so herum, wie man sich wohl fühlt, egal ob femme, butch, queer oder im Pandakostüm. Benutzt Johnny Depp Eyeliner, ist er cool und metrosexuell (und wahrscheinlich etwas auf Jack Sparrow hängengeblieben), kommt eine Frau vom Friseur und ist von schulterlang auf 6mm-Maschinenschnitt umgestiegen, muss sie lesbisch geworden sein. Ich wünsche mir heterosexuelle Männer in High Heels und deren Frauen, die in Arbeitslatzhose und S3-Stiefeln die Vorschlaghämmer schwingen! Mehr Anarchie im Kleiderschrank, beim Friseur und allgemein vor dem Spiegel!

Der „Der richtige kommt noch!“

Wer? Der Bus, mit den Leuten, die sich auch nicht für deinen eingeschränkten Horizont interessieren?

Der „Die hat noch nie mit einem Mann geschlafen? Woher will sie wissen, dass sie lesbisch ist?“

Mein Freund, hast du schon mal mit einem Mann geschlafen? Nein? Woher willst du dann wissen, dass du hetero bist?

Der „Die ist lesbisch? Eine Freundin von mir auch! Ich stell ihr die mal vor…“

Oh wie gut! Die wird sonst noch vereinsamen! Es gibt nämlich kaum Frauen, die auf Frauen stehen und selbst wenn, verstecken die sich so gut, wie die Mitarbeiter im Baumarkt (wahrscheinlich zusammen…) und außerdem ist es Regel #1 im Lesben-Kodex, dass sich homosexuelle Frauen – WENN sie schon voneinander erfahren – auch unbedingt kennen(lernen) müssen! Aber jetzt mal ehrlich… Deine Freundin… Brüste?!?

Der „Die ist es doch nur, weil homosexuell sein grad IN ist.“

Ja genau, war damals bei mir auch so. Hab dann aber vergessen, den Trend weiter zu verfolgen und weiß gar nicht, ob es zwischendrin mal wieder OUT war. Aber find ich jetzt nicht schlimm es zwischendurch auch geblieben zu sein, ich hör mir nämlich echt liebend gern all diese dummen Sprüche an!!!

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT