Barash

"Barash" - israelischer Coming-out Film über zwei rebellische Mädchen

Israelischer Coming-out Film Barash

Das Leben der 17-jährigen Na’ama Barash (Sivan Noam Shimon) ist durchschnittlich langweilig. Sie lebt mit ihren Eltern, ihrem jüngeren Bruder und ihrer beim Militär arbeitenden älteren Schwester Liora (Bar Ben Vakil) zusammen in Tel Aviv. Zu Hause wird andauernd gestritten. Ist Liora wirklich bei ihrem palistinänsischen Freund untergetaucht? Die Familie ist in Aufruhr…

Eines Tages trifft sie in der Schule ein ihr noch unbekanntes Mädchen. Die beiden befreunden sich und es dauert nicht lange, da nimmt Dana (Jade Sakori) Na’ama mit in ihre Welt aus Party, Alkohol und Drogen. Hals über Kopf verliebt sich Na’ama in die rebellische Blondine und lernt die Lesbenszene kennen.

Damit ist Na’amas Welt zum einen noch mehr durcheinander, zum anderen beginnt plötzlich einiges endlich Sinn in ihrem Leben zu machen.


Die lesbische Regisseurin Michal Vinik besetzte beide Hauptrollen ihres Debütfilms mit lesbischen Nachwuchsschauspielerinnen, die durchaus überzeugend spielen!

„Vinik vermischt in seinem Drehbuch eine Geschichte des Erwachsenwerdens mit subtil subversivem politischen Kontext. Situationen, die auf den ersten Blick der komischen Auflockerung dienen, entpuppen sich als Kommentar auf echte Lebensrealitäten in Israel. Gleichzeitig geht es um die Befreiung von elterlichen Erwartungen und der Situation junger Frauen in dem konfliktbelasteten Land.“ – homochrom

 

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT