7. bundesweite Fachtagung Lesben und Alter

Dachverband Lesben und Alter - 7. Fachtagung

„Wie wir wurden, was wir sind. Lesbisches Leben im Alter.“ – Vom 17. bis 19. November 2017 veranstaltet der Dachverband Lesben und Alter die 7. bundesweite Fachtagung in Berlin-Spandau!

70 Fachfrauen und Ehrenamtliche aus Senioren- und Beratungsarbeit, Gleichstellungspolitik
und lesbenspezifischen Netzwerken werden zur 7. bundesweiten Fachtagung des Dachverbands Lesben und Alter, der seit 2015 vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) geförderte wird, erwartet.

Eröffnet werden wird die Fachtagung im VCH Hotel Christophorus in Berlin-Spandau von Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im BMFSFJ, Dr. Dirk Behrendt, Berliner Senator für
Justiz, Verbraucherschutz und Antidiskriminierung, und Lisi Maier, stellvertretende
Vorsitzende des Deutschen Frauenrates.

Unter dem Titel „Wie wir wurden, was wir sind“ soll die Fachtagung zwei große Themenbereiche behandeln:

Biografische Prägung und gesellschaftliche Teilhabe im Alter. Die auf bundesdeutsche Nachkriegsgeschichte spezialisierte Historikerin Dr. Kirsten Plötz referiert aktuelle Forschungsergebnisse zur Diskriminierung lesbischer Mütter, denen aufgrund ihrer Lebensweise das Sorgerecht für ihre Kinder entzogen wurde. Der Dachverband Lesben und Alter setzt sich dafür ein, dass dieses düstere Kapitel bundesdeutscher
Nachkriegsgeschichte flächendeckend erforscht und politisch aufgearbeitet wird.

Viele der Workshops orientieren sich an der konkreten Lebenssituation und stellen die Frage nach der sozialen Teilhabe im Alter. Carolina Brauckmann, Landesfachberatung für ältere Lesben in NRW, berichtet über Einflussmöglichkeiten auf die Angebote der offenen
Seniorenarbeit. Vera Ruhrus, Pflegefachfrau, erläutert Unterstützungsangebote für
diejenigen, die im Alter bewusst alleine wohnen. Reingard Wagner, Erwachsenenpädagogin,
diskutiert Antworten der Bundesparteien auf Anfragen des Dachverbandes Lesben und Alter
zum Thema Rente: Die Folgen einer bis heute auf dem Ernährermodell basierenden
Familien- und Rentenpolitik bekommen Generationen von homo- und heterosexuell
lebenden Frauen zu spüren!

ACHTUNG: Auch, wenn die Anmeldefrist für die Fachtagung bereits abgelaufen ist, sind Interessierte (auch ohne Anmeldung) zur offiziellen Eröffnung am Samstagvormittag herzlich eingeladen.

Veranstaltungsort:
VCH-Hotel Christophorus
Schönwalder Allee 26 / 3
13587 Berlin-Spandau


Ziel des 2009 gegründeten Dachverbandes Lesben und Alter ist es, die gesellschaftliche Wahrnehmung für die Situation älterer und alter lesbisch lebender Frauen zu stärken und ihre Interessen gegenüber Politik und Verbänden zu vertreten.

Mehr Informationen unter: www.lesbenundalter.de

Pressemitteilung Dachverband Lesben und Alter, Pressemitteilung vom 25. Oktober 2017

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT