24. queerfilm festival Bremen – mit jeder Menge lesbischen Filmen!

„Queer at heart – von Herzen queer" - 24. queerfilm festival Bremen

Vom 10. bis 15. Oktober 2017 präsentiert das queerfilm festival Bremen im Kommunalkino CITY 46 bereits zum 24. Mal aktuelle queere Filme aus aller Welt. Dieses Mal unter dem Motto „Queer at heart – von Herzen queer“.

Das heißt, es gibt 6 Tage lang eine vielfältige Auswahl an schwulen, lesbischen und trans Filmen. Das Festival startet wie immer mit dem großen, stets ausverkauften, Kurzfilm-Eröffnungsabend und geht am Mittwoch sehr lesbisch mit einem Südamerikadoppel und einem Britischen Film weiter. Der Donnerstag ist dieses Jahr ein trans-Tag, während der Freitag traditionell schwul ist. Der Samstag hat auch wieder ein lesbisches und lustiges Highlight im Programm, während der Sonntag zum Nachdenken anregt und große Gefühle zeigt.

Die Filme, die aus den verschiedensten Ländern wie Argentinien, Armenien, Japan und Kanada kommen, werden im Original mit deutschen Untertiteln gezeigt.


Den SzeneLesbelesenden empfehle ich besonders diese Filme:

A Winter to Remember

Argentinien | 2017 | Regie: Cecilia Valenzuela Gioia | mit Cecilia Valenzuela Gioia, Mercedes Burgos, Gonzalo Romero | 64 Min. | Spanisch mit deutschen Untertiteln | Mi 11.10. | 18:00

Die junge Studentin Lucía verbringt den Winter in ihrer Heimatstadt – dort begegnet sie Olivia. Mit ihr gelingt es Lucía ihre Angstzustände, unter denen sie leidet, zu überwinden und ihre Umgebung neu zu entdecken. So beginnt sie, die Welt und die Menschen mit anderen Augen zu sehen und zu sich selbst zu finden.

– mit Vorfilm: Piscina (Pool)

Brasilien | 2016 | Regie: Leandro Goddinho | mit Luciana Paes, Sandra Dani | 30 Min. | Portugiesisch mit deutschen Untertiteln

Die etwa achtzigjährige deutschstämmige Marlene hat einen Swimmingpool zu ihrem Zuhause gemacht. Warum? Eine Geschichte von Schuld, Verrat und einer lebenslangen Liebe.

Burn Burn Burn

Großbritannien | 2015 | Regie: Chanya Button| 106 Min. | Englisch mit deutschen Untertiteln | Mi 11.10. | 20:30

Alex und Seph machen nach dem für sie überraschenden Tod ihres besten Freundes einen Roadtrip, um ihm seinen letzten Willen zu erfüllen. Der berührende Film mit überraschenden Wendungen spart nicht an Situationskomik und schwarzem Humor.

Signature Move

USA | 2017 | Regie: Jennifer Reeder | mit Fawzia Mirza, Shabana Azmi | 80 Min. | Englisch, Urdu, Spanisch mit deutschen Untertiteln | Sa 14.10. | 20:30

Zaynab lebt mit ihrer Mutter zusammen, die davon träumt, dass ihre Tochter endlich einen Pakistaner heiratet. Dass Zaynab eine Freundin hat und sich für Wrestling interessiert, darf die Mutter nicht wissen. Mit Leichtigkeit erzählter Film über das Aufeinanderprallen verschiedener Kulturen und Lebensmodelle.

Femme Brutal

Österreich | 2015 | Regie: Liesa Kovacs, Nick Prokesch | mit Stefanie Sourial, Denise Kottlett, Katrina Daschner, Denice Bourbon, Nora Safranek, Sabine Marte, Moira Hille | 70 Min. | Deutsch mit englischen Untertiteln | Sa 14.10. | 22:30

In der Tradition des Burlesque zeigt eine Gruppe queer-lesbischer Frauen des Wiener „Club Burlesque Brutal“ ihre eigene Weiblichkeit* in einer schrillen Bühnenshow. Nackte, selbstbewusste und autonome weibliche* Körper auf der Bühne – offen, selbstironisch und entwaffnend ehrlich.

Hier findet ihr ab Anfang September das ausführliche Programm: www.queerfilm.de


Der Kartenvorverkauf beginnt im Oktober. Tickets können ab dem 1. Oktober 2017 im CITY 46 unter der Telefonnummer (0421) 957 992 90 oder per E-Mail unter der Adresse tickets@city46.de reserviert werden.

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT